Elektromobilität fürs Ausliefern

Hermann F. aus München ist der Inhaber eines Restaurants. Aufgrund der aktuellen Corona-Krise sieht es nicht gut für sein Geschäft aus. Deswegen entschließt auch er sich dazu seinen Kunden den Liefer-Dienst anzubieten. Seine Service-Fachkräfte kann er eigentlich nach Hause schicken – weil er keine Arbeit für sie hat. Muss er aber nicht, denn er kann sie als Liefer-Service-Kräfte einsetzen.

Was ihm fehlt – ist die nötige Mobilität, mit der seine Mitarbeiter rasch zu den Kunden kommen und selbst etwas für die Gesundheit tun. Darauf legt Hermann F. ganz besonderen Wert. Und dann noch am Besten Mobilität die gut für die Umwelt ist. Natürlich muss es schnell gehen, denn jeder Tag, an dem er nicht Essen ausliefern kann, ist ein verlorener Tag.

Wir – die movelo GmbH – haben genau das Richtige für Hermann F. Denn in unserem Lager haben wir einen großen Bestand an eBikes, die sofort lieferbar sind und die genau die Anforderungen erfüllen, die der Restaurant-Besitzer sucht. Aufgrund der aktuellen Situation haben wir ein ganz besonderes Angebot zusammengestellt, denn wir unterstützen #bleibzuHause – mit extra kurzer Mietdauer, zu einem unschlagbaren Preis. Für die Auslieferung bieten wir optional noch eine Transport-Box an, damit das Essen oder andere Produkte, die Sie ausliefern, während der Fahrt mit dem eBike sicher verwahrt sind. Machen auch Sie das Beste aus der Krise – wir unterstützen Sie dabei. (tj)

Zu den Infos und Kontaktdaten

Doppelt geschützt mit eBike- und Radfahren

Social Distancing – der Begriff den Gesundheitsminister Jens Spahn vergangene Woche im Rahmen von Verhaltenstipps in der Corona-Krise erwähnte – wurde u.a. von spiegel.de thematisiert. Wer zur Zeit täglich auf dem Weg zur Arbeit und wieder nach Hause muss, soll aufs Fahrrad bzw. eBike umsatteln .

Geschäfte und Einrichtungen sind geschlossen, Reiseverbote ausgesprochen und Grenzkontrollen werden durchgeführt. Mit all diesen Maßnahmen soll die Infektionskurve in der Bevölkerung möglichst flach gehalten werden. Der Biostatistiker Gerd Antes ist ehemaliger Leiter des Cochrane-Zentrums an der Uniklinik Freiburg. Er sieht im eBike- bzw. Fahrradfahren tatsächlich eine Möglichkeit die Infektionskurve abzumildern.

Der große Vorteil den eBike- und Radfahrer haben: sie halten automatisch Distanz zu anderen und sind einem geringeren Risiko ausgesetzt, Oberflächen zu berühren z.B. in öffentlichen Verkehrsmitteln. Zumal eine Studie ergeben hat, dass der Erreger bis zu neun Tagen auf Oberflächen überleben kann. Hinzu kommt, dass das Pendeln mit dem eBike bzw. Fahrrad zur Arbeit und wieder nach Hause auch die Gesundheit fördert und damit vorbeugend gegen die Lungenkrankheit Corona wirken kann.

Generell ist der tägliche Weg zur Arbeit mit dem eBike gesundheitsfördernd – und auch für diejenigen eine gute Alternative die sich nicht so anstrengen können oder wollen. Außerdem ist das Fahren mit dem eBike vorbeugend und umweltschonend. Diesen Aspekt sollten wir abseits von Corona nicht vergessen. Denn der Kampf gegen die Umweltverschmutzung und den hohen CO2 Ausstoß müssen wir weiter angehen. Deswegen können sich Unternehmen auch jetzt, in Zeiten von Corona, jederzeit bei uns – der movelo GmbH – melden und sich über die betriebliche Mobilität zu informieren. Wer sich vorher schon ein paar Infos holen möchte, dem empfehlen wir www.movelo.com .

Gesund bleiben!

Ihr movelo Team (tj)

Kampf dem Klimanotstand – neue movelo Podcast Folge

Im Sommer 2019 haben u.a. Bochum und Gelsenkirchen den Klimanotstand ausgerufen. Damit sollte ein Zeichen gesetzt werden – erstmal ein symbolisches Zeichen. Aber das heißt nicht, dass Unternehmen schon mal einen ersten Schritt gehen könnten.

Die movelo GmbH bietet Mobilitätslösungen, die genau dafür gedacht sind, für Firmen die einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz leisten wollen. Einen aktiven Beitrag, CO2 zu reduzieren. Das Thema hat mit der Erklärung des Klimanotstands in den betroffenen Städten sicherlich nochmal einen neuen Stellenwert erreicht. Deswegen richten wir uns gezielt an Unternehmen in diesen Städten: erweitert euren Fuhrpark um eBikes oder steigt gleich komplett um und tauscht eure Flotte aus. Neben der CO2 Reduktion bringt die Entscheidung FÜR die movelo Mobilitätslösungen viele weitere Vorteile. Mehr darüber hier.

In unserer aktuellen Podcast Folge sprechen wir mit Projektmanager Moritz Eckstein von der Green City Hub GmbH und Co. KG. Denn der Green City Hub ist ein Vorreiter in die richtige Richtung, um dem Klimanotstand in Gelsenkirchen entgegen zu wirken. Außerdem haben Unternehmen die Möglichkeit sich vor Ort über die movelo Mobilitätslösung zu informieren. (tj)

Heidelberg geht voran – Förderprogramm Umweltfreundlich mobil

Als bisher einzige Kommune Deutschlands wird die Stadt Heidelberg die Anschaffung von Pedelecs/eBikes fördern. Ab 01.03.2020 können Heidelberger Unternehmen an dem Förderprogramm “Umweltfreundlich mobil” teilnehmen und erhalten einen Zuschuss bei der Anschaffung der umweltfreundlichen Alternative zum Dienst-PKW. Neben weiteren Förderungen unterstützt die Stadt auch die Installation privater Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Damit geht Heidelberg mit tollem Beispiel und großem Engagement voran, wenn es um Klima- und Umweltschutz geht.

Bereits seit 2005 existiert das Förderprogramm und wurde seitdem mehrmals erweitert. Unternehmen die sich eBikes anschaffen erhalten 25 Prozent der Anschaffungskosten, maximal 500,-€/eBike. Gefördert werden Unternehmen mit Sitz in Heidelberg. Die Förderumg muss innerhalb von sechs Monaten nach Kauf der eBikes beantragt werden. Außerdem muss der Bezug von Ökostrom nachgewiesen werden.

Unternehmen die an dem Förderprogramm teilnehmen wollen, finden bei der movelo GmbH die perfekten Mobilitätslösungen. Ganz egal ob Pendler-eBike für die Mitarbeiter oder um den Firmenfahrzeug-Pool um eBikes zu erweitern oder komplett umzustellen. Wir bieten betriebliche Mobilität der Zukunft.

Das Beispiel Heidelberg zeigt, dass der Umstieg auf alternative Antriebsmittel zum Schutz der Umwelt und des Klimas möglich ist. Vielleicht sehen das ja auch andere Kommunen in Deutschland so und gehen engagiert ans Werk, zum Wohl von uns allen.

Wer sich näher über das Förderprogramm informieren möchte findet hier alle wichtigen Infos: Heidelberg Förderprogramm (tj)

Pflegetiger Berlin – stark mobil unterwegs dank movelo

Wenn Pflegedienstmitarbeiter Benjamin Diewald abends nach Hause kommt, steckt er sein Dienstfahrzeug einfach an die Steckdose. Kein Gedanke daran, dass er am nächsten Tag vor Dienstbeginn noch schnell tanken muss oder wieviel CO2 er täglich in die Luft verballert. Denn Benjamin Diewald ist – dank der movelo Mobilitätslösung für Pflegedienste – mit dem eBike unterwegs.

Bevor er sich auf den gemütlichen Teil des Tages freut, geht Benjamin noch einmal die morgige Tour durch. Es werden wieder viele Kilometer durch Berlin sein, die er morgen auf dem Weg zu seinen Patienten zurücklegen wird. Aber mit dem eingebauten Elektromotor ist das eBike das idelae Verkehrsmittel. Außerdem ist er ständig an der frischen Luft, was gut tut und gesund ist. Gerade in Berlin ist mächtg viel los auf den Straßen – aber mit dem eBike muss er sich keine Gedanken über Stau und Verspätungen machen – und auch nicht über die Parkplatzsuche, was zum einen Zeit kostet und zum anderen alles andere als leicht ist. Die Zeit, die er sich durch das eBike spart, verbringt er mit den Patienten, die sich darüber natürlich sehr freuen.

Das eBike bietet unterschiedliche Modi, womit Benjamin selbst bestimmen kann wie sehr er sich anstrengen möchte bzw. wie viel Unterstützung er durch den Bosch Elektromotor haben möchte. Und durch den Einsatz mit den eBikes gibt es noch einen weiteren großen Vorteil: Benjamin lernt ganz viele, schöne – teils auch unbekannte – Orte von seiner Stadt kennen, die er bei der Fahrt mit dem Auto oder der U-Bahn wahrscheinlich übersehen hätte. (tj)

Mein großer neuer eBike Pool

Eine große Anzahl eBikes und das schnellstmöglich. Das wäre die optimale Lösung für Nachhaltigkeitsmanager Stefan M. Gibt es so etwas?

Nachdenklich sitzt Nachhaltigkeitsmanager Stefan M. aus Köln in der Firmen-Kantine und stochert mit seiner Gabel in den Pommes herum. Er benötigt eine schnelle Lösung, denn nicht nur in seinen Augen ist der CO2 Ausstoß der Firmen-Flotte einfach zu hoch. Auch der CEO hängt ihm schon seit Wochen im Nacken und möchte bald einen Lösungsvorschlag auf dem Tisch liegen haben.

Das große Problem für Stefan ist: er benötigt innerhalb der nächsten zwei Monate mindestens 300 Fahrzeuge, die wenig oder am Besten gar kein CO2 ausstoßen. Aufgrund der beiden Firmen-Standorte, die 1,5 km voneinander entfernt sind, fahren die Mitarbeiter mit Dienstwagen und Motorrollern von einem Standort zum anderen. Das bedeutet nicht nur eine hohe Treibstoff-Rechnung, sondern auch jede Menge Abgase. Ausgerechnet jetzt, wo die Firma sowieso schon von den Medien mit Argusaugen beobachtet wird. Die Produktion allein stößt schon viel zu viele Abgase in die Luft. Das Image muss schleunigst aufgebessert werden.

Stefan M. schaut auf seine Uhr – ein bisschen Zeit hat er noch. Er holt sein Smartphone aus der Jackentasche und sucht nach eBike Fuhrpark. Beim Scrollen durch die Suchergebnisse stößt er auf die Internetseite der movelo GmbH, eine Firma mit über 15 Jahren Erfahrung in Sachen eBike und sanfte Mobilität. UND: movelo kann ein große Anzahl an eBikes auf einmal liefern, alle gleichwertig und sogar im Firmeneigenen Branding. Das sieht nach der perfekten Lösung aus.

Stefan M. steht auf und macht sich auf den Weg zu seinem Büro. Er möchte mehr Informationen und füllt das Kontakt-Formular auf der Internetseite movelo.com aus. Das ging jetzt doch schneller als er dachte. Damit könnte er aber innerhalb von sechs Wochen das Problem gelöst haben und die Mitarbeiter sind definitiv ohne CO2 Ausstoß unterwegs. Das ist mehr als nur positiv und dürfte das Image der Firma nach oben katapultieren. Er greift zum Telefon und wählt die Nummer des CEO’s. Diese tolle Nachricht muss er gleich überbringen. (tj)

movelo im Radio

Informativ und spannend – so lässt sich das Interview bei Bayernwelle Südost zusammenfassen

“Legen wir los?”, fragt Bayernwelle Moderator Alexander Fussek den movelo Geschäftsführer Nick Schubert und schaltet sein Mikrofon an. Das Interview startet ohne großes Vorgespräch, sondern ist rein von der Neugier des Moderators geprägt. Er mache das bewusst, sagt er uns nach dem Interview, weil dann genau die Fragen gestellt werden, die jeden Hörer vor den Radios interessiert. Die Infos überfordern nicht und das gesamte Interview klingt natürlich und nicht abgesprochen – die Authentizität machts aus.

Das Interview dreht sich um das gesamte eBike4business-Modell, das die movelo GmbH im Jahr 2019 neu aufgestellt hat. Die Vorteile für die Kunden sind immens, denn movelo bietet alles aus einer Hand:

  • eBikes (Regular und Connected)
  • Komplett-Service
  • Diebstahlschutz
  • Hubs bzw. Ladestationen (Share-Variante)
  • Software+App (Share-Variante).

Das gesamte Modell der movelo GmbH ist einzigartig und viele Jahre erprobt. Insgesamt haben 15 Jahre Erfahrung das Unternehmen zu dem gemacht, was es heute ist: zu einem Vorreiter im Rahmen der Elektromobilität für Unternehmen. Das wird im Interview deutlich und Nick gelingt es sehr gut alle wichtigen Informationen zum Thema eBike4business zu übermitteln. Und für alle, die mehr Informationen haben wollen, die gehen einfach auf www.movelo.com.

20 Minuten später stehen wir auf dem Parkplatz vor der Panzerhalle Salzburg. “Sehr interessant und spannend was ihr da so macht”, sagt Alexander und streckt uns zum Abschied die Hand hin. “Wir sind auch sehr gespannt, wo die Reise hingeht”, sagt Nick und wir steigen ins Auto. Spaß hat es gemacht und die Bayernwelle hat uns eine tolle Möglichkeit geboten, ein wenig von unseren Mobilitätslösungen zu erzählen.

Wer die Sendung nachhören möchte, hier sind die Interview-Mitschnitte der Sendung.

Bayernwelle Südost – Sendung Café um Drei 10.02.2020, 15 Uhr in der Panzerhalle Salzburg

Sendungsmitschnitt 1

Geschäftsführer Nick Schubert erzählt Grundsätzliches über die movelo GmbH und eBike4business. Seit 15 Jahren beschäftigt sich movelo mit eBikes und kann somit auf eine 15-jährige Erfahrung zurückblicken

Sendungsmitschnitt 2

Nick Schubert darüber wie Unternehmer unsere Mobilitätslösungen nutzen können und welche Service-Leistungen wir bieten

Sendungsmitschnitt 3

Kommunikations Manager Thorsten Jost über die Kommunikationswege und welche großartigen Vorteile unsere Lösungen bieten inkl. CO2 Reduktion

Sendungsmitschnitt 4

Nick Schubert über das System “Share” – mit dem Unternehmer ihre Flotte mit eBikes aufstocken können, die sogar eigens ge-brandet sind. Außerdem darüber, wie unsere App und Software funktionieren

Parkplatzproblem Ade

Die Suche nach einer kosten- und platzsparenden Lösung hat für Herbert P. – Unternehmer aus München – ein Ende. Dank der Mobilitätslösungen der movelo GmbH.

Herbert P. aus München steht mit seinem Kaffee in der Hand am Fenster seines Büros. Zufrieden lächelnd blickt er auf die Rechnung, die vor ihm auf der Fensterbank liegt. Es ist die Abrechnung der Stadt, die er jedes Jahr für die Parkplätze erhält, die er angemietet hat. Die Parkplätze sind für seine Mitarbeiter, die von außerhalb mit dem Auto kommen und für die Autos seiner Dienstwagen-Flotte die z.B. für Kunden-Termine genutzt werden. Die hohe Rechnung ist dem Unternehmer schon lange ein Dorn im Auge. Denn die Parkplätze kosten eine Menge Geld. Was noch hinzu kommt: für kurze Dienstwege, innerhalb der Stadt, ein Auto zu nutzen, ist nicht unbedingt das Beste für die Umwelt.

Im Vergleich zum letzten Jahr hat sich die Rechnung um mehr als die Hälfte reduziert. Denn Herbert P. hat sich dazu entschieden seine Dienstwagen-Flotte in eine eBike-Flotte umzutauschen. Zehn eBikes mit der gleichen Ausstattung, dem selben Design und einem einheitlichen Branding – geliefert von der movelo GmbH. Die eBikes sehen also nicht nur gut aus, sondern sparen Platz ein. Denn sie sind in sogenannten “Hubs” abgestellt – inklusive Ladebalken. Der große Vorteil: ein Hub passt genau auf einen PKW-Parkplatz – und in jedem Hub finden fünf eBikes Platz.

Eigentlich hätten fünf eBikes ausgereicht, aber Herbert P. wollte allen Mitarbeitern die Möglichkeit bieten immer wieder mal ein eBike für Dienstfahrten (oder auch um mal schnell zum lecker Eis holen) zu nutzen. Das motiviert und fördert die Gesundheit – worauf Herbert P. ganz viel wert legt. Der Unternehmer ist sehr zufrieden, dass die movelo GmbH alles aus einer Hand liefert:

  • eBikes
  • Hubs
  • Komplett-Service
  • Diebstahlschutz
  • movelo-eigene Software + App

Somit ist es für die Mitarbeiter ein Leichtes, sich ein eBike via App zu reservieren, zu fahren und danach die Miete wieder ganz einfach mit dem Smartphone zu beenden. Und wenn wirklich mal was sein sollte, greift der Service der movelo GmbH.

Er wird sich die nächsten Tage mal Zeit nehmen um sich mit seinen Mitarbeitern zu unterhalten, wie gut es ihnen gefällt die eBikes zu nutzen. Denn die movelo GmbH bietet neben dem Modell “Share” (für das sich Herbert P. entschieden hat) auch das Modell “Basic”. Damit könnte der Unternehmer jedem seiner Mitarbeiter ein sogenanntes Regular eBike zur Verfügung stellen, das sie z.B. als Pendler-eBike nutzen können – zu 100% steuerfrei (!) wohl gemerkt. Das dürfte für noch mehr Motivation sorgen.

Herbert P. legt die Rechnung zufrieden zurück zur Buchhaltung und schaut auf die Uhr. Eigentlich könnte er sich auch noch schnell eines der eBikes mieten und damit zu seinem Lieblings-Italiener fahren, der 3 km entfernt ist. Er holt sein Smartphone aus der Tasche, öffnet die movelo-App und schwingt sich kurz darauf aufs eBike. 20 Minuten später bestellt er seine Lieblings-Pizza und freut sich immer noch darüber, mit der movelo GmbH eine richtig gute Entscheidung getroffen zu haben.(tj)

eBike Mobilitätslösungen die das Leben erleichtern

Magda S. aus Frankfurt am Main sitzt in ihrem Büro und hat ein Problem. Gut, dass es eine Lösung gibt.

Es ist kurz vor 17 Uhr. Magda S. sitzt in ihrem Büro in der Mainzer Landstraße in Frankfurt am Main. Mit den Gedanken ist sie bereits bei der Einkaufsliste für den heutigen Abend. Ein paar Freunde wollen zum Abendessen vorbeikommen und dafür muss Magda noch einige Zutaten einkaufen. Im kleinen Radio auf ihrem Schreibtisch hört Magda gerade eine aktuelle Verkehrsmeldung und die bringt sie zum Schwitzen. Ausgerechnet auf ihrer Heim-Strecke gab es einen schweren Unfall und die Straße ist gesperrt. Da es sich um die Haupt-Verkehrsader handelt werden jetzt wohl auch alle anderen Strecken zu ihr nach Hause ziemlich voll sein und sie wird sich verspäten. Es sind zwar nur wenige Kilometer – aber sie will eigentlich keine Minute verlieren.

Gut, dass sich ihr Chef vor ein paar Wochen dazu entschied, in der Tiefgarage ein eBike Sharing System zu installieren. Dort stehen in einem sogenannten Hub fünf eBikes, die sich jeder Mitarbeiter leihen kann um damit zum Beispiel Botengänge schneller erledigen zu können. Dafür gibt es unterschiedliche Tarife, die ein Mitarbeiter auswählen kann. Magda öffnet die movelo App, die sich alle Mitarbeiter zu Beginn heruntergeladen haben, und reserviert eines der eBikes mit dem längstmöglichen Tarif. Damit kann sie das eBike bis zum nächsten Tag nutzen.

Die eBikes sind komplett verkehrssicher ausgestattet, für alle Größen einstellbar und der eingebaute Bosch Motor hat eine Reichweite von 100 km. Das reicht ganz leicht um die Einkäufe zu erledigen, nach Hause zu fahren und morgen früh wieder in die Arbeit zu fahren. Vielleicht fährt sie morgen früh sogar etwas früher los um noch einen leckeren Kaffee in der Innenstadt zu genießen. Aber jetzt muss sie los und sich erstmal um ihre Gäste kümmern. Trotzdem denkt sie im Aufzug in die Tiefgarage: “Wirklich toll, dass sich unser Chef für die eBIKE4COMPANIES.SHARE Mobilitätslösung der movelo GmbH entschieden hat.”

Da das eBike von allen Verkehrsmitteln auf Kurzstrecken, das Verkehrsmittel ist, das am schnellsten unterwegs ist, kann Magda alles pünktlich erledigen. Gleichzeitig hat es ihr gut getan an der frischen Luft nach Hause zu fahren und der CO2 Ausstoß liegt bei Null. Satt und zufrieden denkt Magda kurz vor dem Schlafengehen darüber nach öfter mit dem eBike zu fahren. Sie nimmt sich vor, morgen mal die movelo-Homepage zu besuchen und dort wird sie dann auch weitere Lösungen finden – wie auch die BASIC Mobiliätslösung. Und die könnte für ihren Chef und die Mitarbeiter ebenfalls sehr interessant sein.(tj)